FTSV Altenwerder v. 1918 e.V.

Alte Herren Hamburger Meister 1991

Endpiel um die Hamburger Meisterschaft 05.06.1991 im Sternschanzenpark

Ochsenwerder SV 1.AH (TV) - FTSV Altenwerder 1.AH 2:3

Nach der erfolgreichen Titelverteidigung des Otto-Hacke - Pokals war der OSV eigentlich auch noch scharf auf die ebenfalls erfolgreiche Titelverteidigung der Hamburger Meisterschaft. Aber sie hatten die Rechnung ohne den FTSV Altenwerder gemacht. 

Von der 1.Minute an bestimmten diese nämlich das Spiel. Sie wirkten viel zielstrebiger und gingen engagierter zu Werke. Ochsenwerder setzte diesem ungewohnte Härte entgegen. Bereits nach 2 Minuten gab es gegen die Nr. 12 vom OSV die erste gelbe Karte.

Altenwerder trieb das Spiel voran und erzielte nach 19 Minuten durch einen Freistoß aus ca. 25 Metern das 1:0. Dem folgte 5 Minuten später ein satter Pfostenschuß. FTSV war Herr auf dem Platz. Trotzdem hatten die Ochsenwerderaner in der 25.Min. noch eine Großchance, aber der Ball verfehlte das Tor nur sehr knapp. Nach einem kapitalen Abwehrfehler, der Ball wurde am Strafraum leichtfertig vertändelt, erzielte Altenwerder dann das 2:0. Bei beiden Toren sah der Torwart des OSV nicht sehr gut aus. Allerdings mußte er auch kurzfristig einspringen, da der Stammkeeper sich unmittelbar vor Spielbeginn verletzt hatte. Eine weitere gelbe Karte erhielt Ochsenwerder dann noch in der 30. Min. Die 2:0 Pausenführung entsprach den gezeigten Leistungen.

Nach einem Alleingang in der 7. Minute der 2. Halbzeit erhöhte Altenwerder gar auf 3:0. Auch hier lief der Torwart nur halbherzig heraus. Das Spiel schien jetzt gelaufen. Doch Ochsenwerder steckte nicht auf. Bei einem strammen Schuß mußte der Keeper von der FTSV sehr kräftig fausten, um die Gefahr zu bereinigen.

Mitte der 2. Hälfte gab es dann noch helle Aufregung. Die Nr. 12 von Ochsenwerder, seit der 2. Min. ja schon mit Gelb belastet, säbelte seinen Gegenspieler brutal um. Doch als alle nun mit der roten Karte rechneten, ließ der Schiedsrichter Gnade vor Recht ergehen und erteilte nur eine 10-Min.-Zeitstrafe. Kurz danach fiel dann das 1:3, ein Kopfball aus 1 m und wenig später gab es für den OSV noch einen Pfostenschuß.

Das 2:3 in der Schlußminute war dann auch nur noch eine Ergebniskorrektur. Der Meistertitel von Altenwerder geht ohne Zweifel voll in Ordnung. Sie waren in jeder Phase des Spiel die bessere Mannschaft. Der Sieg wurde von den zahlreichen Anhängern groß gefeiert. Schon während des Spiels sorgten sie mit Musik und Gesang für eine tolle Stimmung. Bliebe noch folgende Bemerkung über den Schieri; bei jedem Freistoß zeigte er theatralisch in die Spielrichtung und rief: "Dahin bitte" , sehr zur Belustigung der Fans.

(Volker Dittmann)

  

Abschlusstabelle

AA02
1. FTSV Altenwerder
25:7
56:17
2. Tangstedetr SV
21:11
37:23
3. Este 06/70
21:11
24:21
4. Blau-Weiß 96
19:13
30:25
5. TSV Wedel
14:18
28:34
6. TuS Finkenwerder
13:19
18:25
7. Teutonia 05
13:19
22:37
8. SC Pinnerberg
12:20
20:25
9. GW Eimsbüttel
6:26
14:42
Back to Top